Mariachi Musik

Was ist Mariachi-Musik?

Die charakteristische Musikgruppe der Mariachis umfasst mit ihrer Musik alle Facetten der mexikanischen Kultur.
Abgeleitet vom französischen "Mariage" deutet die Bezeichnung "Mariachi" auf die musikalische Umrahmung von Hochzeitsfesten in früheren Zeiten hin.
Die Heimat der Mariachi-Musikkultur ist Jalisco, einer von Bundesstaat "Estados Unidos Mexicanos", (Vereinigten Staaten von Mexiko).
Nach der mexikanischen Revolution (1907 - 1910) verbreitete sich dieser Brauch über das ganze Land. Die Mariachi wurden eine wichtige kulturelle Darstellung.

Es ist mexikanische Volksmusik, die das Lebensgefühl Mexikos wiedergibt. Viele Lieder stammen aus der mexikanischen Revolutionszeit. Die Musik ist sehr gefühlvoll, vermittelt viel Freude aber auch viel Melancholie, wie es den Mexikanern eigen ist. Sie erinnert an Urlaub, Sonne, Strand Liebe und Leid und lässt so den Zuhörer für ein paar Stunden den Alltag vergessen. Mit ihren einschmeichelnden Stimmen singen sie sich in die Herzen ihrer Zuhörer, denn der Gesang ist den Mexikanern offensichtlich in die Wiege gelegt.

Die Mariachi-Musik wird zu allen Anlässen gespielt, wie z. B. zu Hochzeiten, Taufen und Geburtstagen sowie zu allen anderen gesellschaftlichen Anlässen. Ebenso spielen sie in Kirchen die  "Pan-Amerikanische Messe".

Die Palette ist sehr breit gefächert, von lustig über melancholisch bis traurig.
Die Musiker treten in ihren originalen Charro-Trachten mit Gold- oder Silberbeschlägen auf, in denen sie sehr elegant wirken, außerdem darf natürlich der typische Sombrero nicht fehlen.
Eben so, -  wie sich die Europäer einen Mexikaner vorstellen - stolz und temperamentvoll!